London Love #02 – Cambridge zur Abwechslung

Im dritten Teil meiner UK-Artikelreihe stelle ich euch heute Cambridge vor. In den letzten beiden Artikeln habe ich bereits Allgemein über London und spezieller über die WB-Studiotour gesprochen, dabei haben wir gar nicht wirklich in London gewohnt während unseres Urlaubs.
Der Einladung einer lieben Freundin folgend hat es uns nämlich in das etwa 80km nordöstlich von London gelegene Cambridge verschlagen. Cambridge steht Allgemein vor allem für eine hervorragende Universität (Sorry Oxford) und die im UK einfach obligatorischen Colleges, das Punting auf dem Cam, die malerischen alten Brücken und für den Ursprung vieler wichtiger Theorien der Menschheitsgeschichte. In Cambridge angekommen, ist die Stadt vor allem eins: der perfekte Kulisse für einen typisch britischen schrulligen Film. Kleine verwinkelte Gassen, uralte schiefe Häuser und Kopfsteinpflaster wohin das Auge reicht. Es dürfte klar sein, wie wunderbar ich das fand oder?

Weiterlesen

Magischer London-Guide für Potterheads

London ist geradezu vollgestopft mit Orten, Straßen und einzelnen Häusern, die für Harry Potter Fans absolut sehenswert sind. Neben denen, die ich euch jetzt gleich vorstellen werde, gibt es daher viele weitere, die hier aus zwei Gründen keinen Platz gefunden haben:

  1. Es ist zu umständlich, an sie heranzukommen
  2. Sie wurden nur für die Dauer der Filmarbeiten so hergerichtet und sehen mittlerweile wieder ganz anders aus.

In diesem Artikel möchte ich euch einen kleinen Einblick in all die Dinge geben, die ihr locker an einem Tag eurer London Reise oder einem generellen Trip ins UK schaffen könnt – einen magischen London-Guide sozusagen. Natürlich werde ich dabei auch über die Ausstellung in den Warner Brothers Filmstudios schreiben. Der Grat zwischen Information und Spoiler ist dabei zwar sehr schmal, aber ich habe mir beim Schreiben viel Mühe gegeben, keine Details zu verraten, die euer eigenes Erleben schmälern könnten.

Weiterlesen

Eine Woche London – ein kleinwenig britisch fühlen.

Mein London-Urlaub liegt nun leider auch schon wieder 3 Wochen zurück und ich dachte mir, dass ich euch vielleicht ein paar Einblicke zeigen könnte. Im heutigen WarmUp gibt es dabei typische Touribilder, ein paar ungewöhnliche Perspektiven und die ein oder den anderen ein paar Empfehlungen, was ihr euch unbedingt mal ansehen solltet.
Gewohnt haben wir in der Zeit bei einer lieben Freundin, die in Cambridge studiert. Wir waren daher auch abends oft eher dort unterwegs und haben Pubs wie The Eagle besucht, in dem Francis Crick eröffnete, dass er und James Watson die DNA entdeckt hätten. Aber dazu mehr in meinem (baldigen) Cambridge-Post.

Weiterlesen