Gedeckte Apfel-Mandeltarte mit Dinkel

Gibt es eigentlich etwas schöneres, als einen lustigen Brunch mit den liebsten Lieblingsmädels? Ich liebe es, wenn solche Samstage anstehen, die mit alten Kamellen, neuen Erlebnissen und jeder Menge Gelächter gefüllt sind. Es gibt ein Gläschen Sekt hier und frisch aufgebrühten Kaffee da – ein neues Salat-Rezept wird ausprobiert und in diesem Fall auch meine neue Tarteform eingeweiht. Gebacken habe ich dieses Mal eine gedeckte Apfel-Tarte mit gehackten Mandeln und Dinkelmehl.
Sie mutet etwas herbstlich an, ist aber eine herrliche Erfrischung auch im Sommer. Neben meinen Tarte-Rezepten mit dem leckeren Keksboden, ist dieses Rezept für einen weichen Biskuitboden mein zweitliebstes. Und auch optisch macht sie gut was her. ;)

Ihr benötigt folgende Zutaten

250g Mehl, 100g gemahlene Mandeln, 120g gehackte Mandeln, 100g Speisestärke, 110g brauner Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1,5 kg Äpfel, 150g Butter, 3 Eier, 5 EL Sahne, 2 EL Mandellikör (alkoholfrei: Milch)

Und schon geht es los

Mischt für den Teig zunächst Mehl, gemahlene Mandeln, Speisestärke, 100g braunen Zucker und das Päckchen Vanillezucker zusammen. Verknetet nun die Butter, 2 Eigelb und den Likör mit der trockenen Masse. Wenn alles gut vermengt ist, formt ihr eine Kugel aus dem Teig und legt diese für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Gedeckte Apfel-Mandeltarte mit Dinkel und braunem Zucker - Rezepte auf Lifesayshello.com

In der Zwischenzeit werden die Äpfel gewaschen und geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Nun rollt ihr 3/4 des fertigen Teiges mit einem Nudelholz aus. Wenn ihr unter und über die Teigkugel je ein Blatt Backpapier legt, braucht ihr auch eure Arbeitsfläche nicht mehlen und es bleibt trotzdem nichts hängen. Kleidet nun die Form mit dem Teig aus und zieht diesen auch am Rand hoch (dabei leicht in die Rillen eindrücken, um die typische Maserung zu erhalten). Befüllt dann die Form mit euren Apfelstückchen und verteilt diese möglichst gleichmäßig.
Dann werden die gehackten Mandeln und der Rest des braunen Zuckers auf den Äpfeln verteilt. Rollt nun den letzten Teil des Teiges ebenfalls dünn aus und schneidet ihn in schmale Streifen. Um das „Karomuster“ möglichst authentisch zu gestalten, muss jeder Streifen mal über und mal unter den ihn schneidenen Streifen gelegt werden. Wer möchte, kann sich auch an einem Flechtmuster versuchen, das ist jedoch nicht ganz so leicht. Die Enden der Streifen dann am Rand festmachen und überstehenden Teig abzupfen.

Am Ende nehmt ihr noch ein paar Keksausstecher und verarbeitet damit die letzten Teigreste. Ich habe mich für Schmetterlinge und Blüten entschieden. Den Ofen nun auf 180g Umluft vorheizen und zu guter Letzt noch das dritte Eigelb mit den 5 EL Sahne verrühren. Mit einem Backpinsel nun die Streifen und Motive auf der Tarte damit bepinseln und ab mit dem Kuchen für ca. 35 Minuten in den Backofen.

Gedeckte Apfel-Mandeltarte mit Dinkel und braunem Zucker - Rezepte auf Lifesayshello.com

Ähnliche Artikel, wie dieser hier

4 Kommentare

    1. Stimmt, das ist eine sehr leckere Vorstellung! Das werde ich wohl mal ausprobieren müssen. ;)
      Danke für deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.