Holunder-Sirup selbstgemacht

Im Sommer gibt es kaum etwas erfrischenderes als selbstgemachte Limonaden, die prima dabei helfen, den eigenen Flüssigkeitshaushalt auch bei heißeren Temperaturen zu halten. Schnell könnt ihr Leitungswasser mit ein paar Früchten oder Beeren aufpeppen und optional noch einen Schuss Sirup und Zitronensaft dazugeben. Es gibt im Handel alle denkbaren (und denkbaren) Sirupsorten – doch die meisten könnt ihr auch ohne viel Aufwand selbst machen. Holunder-Sirup zum Beispiel. Die Dolden der Holunderbüsche stehen gerade in voller Blüte und viel mehr Zutaten braucht es gar nicht.

Holunder-Sirup selbstgemacht - Elderflower und Sommerrezepte auf lifesayshello.com

Das Schöne am Holunder ist ja: er steht fast überall. Selbst ich, und ich wohne sehr zentral in der Stadt, habe nur einen Steinwurf entfernt sechs oder sieben Holunderbäumchen. Mit einer Gartenschere und einer Schüssel bewaffnet, habe ich mich auf den Weg gemacht und einige Dolden eingesammelt.

Zutaten für leckeren Holunder-Likör

Neben ca. 30 großen Holunder-Dolden, benötigt ihr 2 Liter Leitungswasser, 1kg Zucker 1 Zitrone und den Saft von weiteren 2 Zitronen.

So einfach, wie die Zutaten sind, so einfach ist auch das Rezept. Es erfordert lediglich etwas Geduld.

Holunder-Sirup selbstgemacht - Elderflower und Sommerrezepte auf lifesayshello.com

Bringt das Leitungswasser mit dem Zucker und dem Zitronensaft in einem großen Topf zum Kochen. Schneidet dann die Zitrone in Scheiben und viertelt diese dann, ehe sie in den Topf kommen. Derweil das Zuckerwasser kocht und sich der Zucker dabei in der Flüssigkeit restlos auflöst, müssen die Holunderdolden gründlich gereinigt werden. Ich habe es mir hier einfach gemacht und die Dolden in der Badewanne abgeduscht.

Die gewaschenen Dolden in den Topf werfen, gut unterrühren und den Topf dann vom Herd nehmen. Nach dem Abkühlen den Topf noch mit einem Deckel abdecken und mindest 24 Stunden ziehen lassen. Eine kurze Geschmacksprobe hilft euch, zu entscheiden, ob ihr den Sirup kräftiger haben wollt. Ich habe meinen Sirup 36 Stunden ziehen lassen. Den fertigen Sirup durch ein Küchentuch gießen und in gut gereinigte Flaschen füllen.

Für ein großes Glas Limonade gieße ich 2 cl Sirup und 1 cl Zitronensaft mit kaltem Leitungswasser auf. Je nach Laune kommen noch einige frische Minzblätter und Eiswürfel hinzu.

Holunder-Sirup selbstgemacht - Elderflower und Sommerrezepte auf lifesayshello.com

Ähnliche Artikel, wie dieser hier

4 comments

  1. Danke für dein Rezept, ich kenne es ein bisschen anders und finde neue Varianten immer super. (-; Ich mag den Geschmack von Holunerblüten sehr! Man kann die Blüten auch erst im kalten Wasser ziehen lassen, und dann zum Schluss aufkochen. Inzwischen mache ich es ohne Zucker und gebe dann nur direkt zum Trinken Honig dazu. Liebe Grüße von Caro (vollkommenleben)!

    1. Liebe Caro,
      dankeschön für deinen Kommentar – ja ich bin auch ein riesiger Fan vom Holunder-Geschmack. Ohne Zucker klingt super spannend! Da muss ich mich mal etwas “umlesen”, denn die Unmengen Zucker im Sirup sind schon etwas furchterregend. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.