Knusprige Dinkel-Sonntagsbrötchen selbstgemacht

Inzwischen ist es fast normal geworden, dass ich Samstagabend kurz in die Küche verschwinde und schnell einen Hefeteig zusammenkleistere, aus dem dann am Sonntagfrüh knusprige Sonntagsbrötchen gwerden. Das war natürlich nicht immer so. Aber wer mit einem Morgenmuffelchen zusammen lebt, wird eben mit der Zeit erfinderisch – und stellt fest, dass die eigenen Brötchen gleich nochmal eine Spur leckerer sind und dazu noch ganz leicht individualisiert werden können!

“Aber die müssen doch soooo lange gehen!”

Lange Zeit war mein Argument, dass die Brötchen durch die Hefe ja ewig gehen müssen. Im Großen und Ganzen ist das natürlich wahr – von jetzt auf gleich, kann man keine urst-leckeren Börtchen zaubern. Doch auch, wenn ich es Samstags vergesse, lässt sich der Teig auch noch am Sonntag zuebreiten – während der dann etwas gekürzten Gehzeit, kann man sich ja auch noch einmal ins Bett verkrümeln – es ist ja Sonntag!

Knusprige Dinkel-Sonntagsbrötchen selbstgemacht - Rezepte und mehr auf lifesayshello.com

Rezept für die Dinkel-Sonntagsbrötchen

Zutaten: 250g Dinkelmehl, 1 TL Salz, 10g frische Hefe (oder das Äquivalent Trockenhefe), 1 EL Honig, ca. 120g lauwarmes Wasser, etwas Mehl zum Bestreuen, nach Belieben noch Nüsse oder Mohn oder …

Zubereitung:
Der Brötchenteig ist am Vorabend oder mind. 2 Stunden vor dem geplanten Verzehr sehr schnell gemacht. Das Mehl wird in eine große Schüssel gesiebt und dann muss vorsichtig mit der Faust eine kleine Kuhle in die Mitte gedrückt werden. In diese kommt ca. die Hälfte des warmen Wassers, in die die Hefe kurz aufgelöst wird. Gebt nun noch Honig und Salz hinzu, ehe die Mixtur gut verknetet wird, dabei auch den Rest des Wassers hinzugießen.
Die Schüssel dann mit einem Geschirrtuch abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Hefe gehen kann und der Teig dadurch schön luftig wird. Alternativ die zugedeckte Schüssel für 1,5 Stunden an einen warmen Ort (z.B. das Badezimmer) stellen.

Knusprige Dinkel-Sonntagsbrötchen selbstgemacht - Rezepte und mehr auf lifesayshello.com

Nach der Geh-Zeit den Ofen vorheizen (Umluft: 200°C) und dann werden die Brötchen geformt. Dafür ist etwas Mehl zum einstäuben geraten, denn der Teig ist sehr klebrig. Aus der angegebenen Masse habe ich 8 Brötchen geformt, allerdings bin ich auch ein Fan von eher kleinen Brötchen. Diese mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech legen (vorher Backpapier oder eine Backmatte darauf legen) und bei Bedarf noch mit Mohn, Kürbiskernen oder Nüssen bestreuen. Auch Chiasamen oder getrocknete Cranberrys bieten sich an.

Die Brötchen dann für 20-30 Minuten in den Ofen schieben und dann noch lauwarm zum Frühstück servieren. ♥

Knusprige Dinkel-Sonntagsbrötchen selbstgemacht - Rezepte und mehr auf lifesayshello.com

Ähnliche Artikel, wie dieser hier

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.