Shakespeare’s Star Wars – Ian Doescher

In letzter Zeit habe ich viel deutsch gelesen, obwohl ich mir schon länger vorgenommen hatte, das zu ändern. Was liegt da näher, als endlich mit Shakespeare’s Star Wars anzufangen? Dieses Buch habe ich immer mal wieder begonnen und dann doch weggelegt. Denn so sehr mich der Mix aus Hamlet und Krieg der Sterne auch fasziniert hat – es gab in letzter Zeit einfach viel zu viele gute Bücher! Nun ist es aber soweit und ich kann euch einen kleinen Einblick in das Buch geben

Verily, a new hope

Eins vorweg: ich habe das englische Buch gelesen. Ich hatte zwar keine andere Wahl, denn das Buch war ein Geschenk, aber ich hätte es mir wohl auch in der Originalsprache gekauft. Shakespeares Witz und Humor konnte nicht einmal von dem großartigen Erich Fried angemessen ins Deutsche transferiert werden. Ich freue mich daher sehr, wenn ihr eure Erfahrungen mit der deutschen Version mit mir teilt. :)

Shakespeare's Star Wars - Buchreview auf lifesayshello.com

Return once more to a galaxy far, far away with this sublime retelling of George Lucas’s epic Star Wars in the style of the immortal Bard of Avon. The saga of a wise (Jedi) knight and an evil (Sith) lord, of a beautiful princess held captive and a young hero coming of age, Star Wars abounds with all the valor and villainy of Shakespeare’s greatest plays. ’Tis a tale told by fretful droids, full of faithful Wookiees and fearsome Stormtroopers, signifying…pretty much everything. (Quelle)

Piep-Piep-Piep!

Was mich am meisten fasziniert hat, war das alle Charaktere trotz Versmaß ihrer Selbst treu geblieben sind. So sind C3PO und R2D2 genau die selben Charaktere wie im Original. Besonders die Dialoge von R2 und Chewbacca sind dabei ein Lacher, in dieser nicht ganz so bierernsten Adaption. Aber genauso wirkt es am Ende: perfekte Schauspieler, die ihre Rollen so ernsthaft spielen, dass der Leser nichts anderes tun kann als dies: herzlich lachen und sich beim Lesen rundum wohl fühlen.
Natürlich ist das Lesen nicht unbedingt Standard für jeden – immerhin ist es Shakespearesches Versmaß. Aber das Buch ist von der Länge her – auch mit der Unterteilung in die klassischen Akte – auch für ungeübte Lesefreunde angenehm. Aber es ist eben kein Fließtext. :)

Shakespeare's Star Wars - Buchreview auf lifesayshello.com

Meine finale Bewertung für Shakespeare’s Star Wars

Allgemeine Bewertungskriterien

  1. Spannung:
  2. Romantik:
  3. Unerwartete Wendungen:
  4. Liebevolle Details:

Kriterien für Fantasy

  1. Fantastische Völker:
  2. Epische Schlachten:
  3. Magie und Zauberei:
  4. Idee:

Shakespeare's Star Wars - Buchreview auf lifesayshello.com

Ähnliche Artikel, wie dieser hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.